Steirisches Imkerzentrum

Ausbildung
Bienenzucht
Forschung
Labor
Imkerei
Handel
Daten & Fakten
Formulare
Steir.Landesverband
Impressum
Aktionen Aktionen
Aktionen Praxistipps
 


Das steirische Imkerzentrum

Ihr Partner für Honig-Spezialitäten und Imkerei-Produkte!
www.honig.at

Tag der offenen Tür: 14. Juni 2014

 

Mittwoch, 23. April 2014, 17 Uhr 30 bis 21 Uhr

Kurs über die „Bioimkerei“  - Vortragende IM Wilma Scherjau

 

Achtung: Jetzt wieder Freitag Nachmittag geöffnet!

 

Wie werde ich Imker oder Imkerin

Abendlehrveranstaltung:  Donnerstag, 15. Mai 2014 von 17 Uhr 30 bis 21 Uhr

Aus Termingründen können die Grundeinsteigermodule erst im Herbst statt finden.
Trotzdem wollen wir allen, die sich für die Imkerei interessieren, die wichtigsten Grundinformationen  zukommen lassen.
Zum Beispiel:

  • Wie starte ich mit eigenen Bienen
  • Wo gibt es Imkerpaten
  • Gesetzliche Voraussetzungen

Kursbeitrag: 20,-- Euro pro Person, Studenten und Schüler Euro 10,--

Anmeldungen erbeten !

 

Neu: Bienenweidegarten im Steirischen Imkerzentrum! siehe hier!

 

Wir suchen 3 JungimkerInnen (12- 16 Jahre) für den "Jugendwettbewerb der Imker"!
Programm siehe hier!

 

Anfängerkurs Modul 1 und Modul 2:

Neuer Termin am Mittwoch 23. April und Donnerstag den 24. April 2014

Neuer Termin:

Modul 3,4 und 5 : Montag der 28. April und Dienstag der 29.April 2014

Neuer Termin: Hygienekurs am Donnerstag den 12. Juni 2014

 

Seminar „Zucht für Fortgeschrittene“

Datum: 23. und 24.04.2014, beide Tage 8:00-17:00
Ort: Steirische Imkerschule
Vortragender:  Michael Rubinigg, Gastreferenten
Inhalt: Erhebung und Auswertung von Leistungsmerkmalen; Zucht- und Selektionsmethoden; Anforderungen an die Zucht. Das Seminar wendet sich an Königinnenzüchter und -vermehrer mit praktischer Erfahrung, die ihre Kenntnisse erneuern oder erweitern wollen.

Endbericht Projekt "Neonic" klick mich


 

http://www.3dpanorama.at/visualbook/vcard/2227/steirisches-imkerzentrum

 

zum Onlineshop www.honig-onlineshop.at

onlineshop

 

Von ca. 1100 auf Gütesiegel untersuchten Honigproben wurden heuer 155 Honige bei der Prämierung ausgezeichnet.

Imker des Jahres wurde Hr. Rinnhofer Karl mit 2 x Gold und 1 x Silber


Alle Medaillengewinner finden sie hier in der Liste!

 

Zum Thema Bienengesundheit klick mich!

Der Einstieg in die Imkerei

 

Bezüglich Carnicazucht in der Steiermark

 

Neu !!! Monatliche Praxistipps

siehe hier...

 

Leitfaden Varroa – Winterentmilbung

Varroabehandlung - Leitfaden

 

Stellungnahme des Verbandes zum Thema "Bienensterben"

 

Intensivlehrgang Imkerei



Infoblatt für das Honigmonitoring 2013, und Erhebungsblatt Feuerbrandbekämpfung!
Infoblatt ...pdf download
Erhebungsblatt...pdf download


Bienenstöcke und Zubehör
Unser Imkerzentrum kann mit Stolz darauf hinweisen, dass für die Beratung unserer Imker beim Einkauf immer ein ausgebildeter, erfahrener Imker zur Seite steht. Unerfahrene Imker und Neueinsteiger wissen dies sehr zu schätzen, geht es ja oft gerade zu Beginn einer imkerlichen Laufbahn um sehr wichtige und zukunftsorientierte Entscheidungen.
Sich ausschließlich Holzbeuten anzuschaffen, oder doch eine Isoliervariante für seine Beuten zu wählen, ist nicht nur eine Frage des Preises oder der Sympathie.
Der Bienenstock ist das „Betriebsmittel“, das einen Großteil der Betriebsweise und damit auch des Erfolges mitbestimmt.
Wir vom Steirischen Imkerzentrum helfen Ihnen gerne, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
. . . siehe auch unter Handel

Ableger
Gerade Jungvölker bedeuten für jede Imkerei in einem entsprechenden Verhältnis zu den Ertragsvölkern (ca. 30%) das wichtigste betriebswirtschaftlichste Standbein.
Ob zum Umweiseln von Muttervölkern, Vermehrung des bestehenden Völkerstandes oder auffüllen von Lücken, Ableger bedeuten immer einen beruhigenden Rückhalt.
Je nach Jahreszeit, bieten sich immer wieder Möglichkeiten an, da und dort überschüssiges Brut- und (oder) Bienenmaterial abzuzweigen um Jungvölker zu erstellen.
Einfache, aber doch stabile Ablegerkästen aus Vollholz, 3-Schichtplatten oder Faserplatten kombiniert mit Holz sind zweckdienlich.
Obwohl jedes Kleinstbienenvolk auch in einem Originalmagazin aufgebaut werden kann, sind Ablegerkästen in den verschiedensten Größen (4 bis 6 Waben) handlicher.
Zum Aufbauen von Jungvölkern darf auch eine Einwabenfuttertasche nicht fehlen – aus Holz gebaut und gut abgedichtet, ist diese Art der Futtereinrichtung auch für Flüssigfutter geeignet. Für Ableger ist es wichtig immer eine Stockinnenfütterung zu wählen um Aufregungen zu vermeiden ( Raubgefahr vermeiden)

Honigschleudern
Für jede Betriebsgröße und die verschiedensten Ansprüche die richtige Schleuder zu finden, auch die ganz persönlichen finanziellen Voraussetzungen jeden einzelnen Imkers spielt natürlich eine Rolle, ist oft nicht so einfach.
Wir vom Steirischen Imkerzentrum helfen Ihnen gerne dabei, die richtige Wahl zu treffen.
Seit es Co-finanzierte Förderungen für Qualitätsverbessernde Maßnahmen gibt, werden Edelstahlschleudern mit bis zu 40% der Gesamtinvestitionen gefördert. Viele Imker nützen diese Gelegenheit um sich über diesen Zuschuss der öffentlichen Hand betrieblich zu verbessern.
In unserem Imkerzentrum finden Sie sicher „Ihre“ Schleuder, viele Modelle stehen zur Auswahl.
Lassen Sie sich von unseren Imkermeistern beraten.
Von der Förderung bis zur neuen Schleuder!
Das ist der Vorteil eines I m k e r z e n t r u m s
. . . siehe auch unter Handel


Die Lehrimkerei im Wirtschaftsbetrieb der Steirischen Imkerschule präsentiert sich heute als anerkannt kompetenter Anbieter sämtlicher Honig-Spezialitäten und Imkerei-Produkten von höchster Qualität.

Die Steirische Imkerschule genießt über Österreich hinaus den Ruf eines anerkannten Kompetenzzentrums für die Aus- und Fortbildung von Imkermeistern.

Honig-Spezialitäten

Qualität Kontrollierte Qualität
Die Herstellung höchster Qualität und eine Imkerei im Einklang mit der Natur sind die obersten Prinzipien unserer Imkermeister!

Sowohl die in der eigenen Imkerei gewonnenen, als auch die von ausgewählten Partner-Imkereien bezogenen Bienenprodukte, ausschließlich aus heimischen Lagen, unterliegen umfassenden, strengen Qualitätskontrollen.

Für gleich bleibend hohe Qualität verbürgen sich nicht nur unsere Imkermeister persönlich, sondern darüber hinaus die offiziell überwachten und anerkannten Prüfstandards, sowie auch externe, staatliche Prüfstellen.